Hat ihre Gemeinde schon eine Vereinbarung mit der Stiftung Tosam unterzeichnet?

Dann können Sie uns ihre Klienten direkt mit dem Anmeldeformular bei uns zuweisen. Bitte wählen Sie zuerst den Arbeitsplatz aus der Liste der offenen Stellen im alternativen Arbeitsmarkt aus und senden Sie das Anmeldeformular direkt an den jeweiligen Betrieb.

Falls ihre Gemeinde noch keine Vereinbarung unterschrieben hat:

Gemeinden ohne unterzeichnete Zusammenarbeitsvereinbarungen können ihre Klienten mit einer Kostengutsprache für den Einzelfall bei uns anmelden.

Bitte wählen Sie zuerst den Arbeitsplatz aus der Liste der offenen Stellen im alternativen Arbeitsmarkt aus und nehmen Sie Kontakt mit der Betriebsleitung des jeweiligen Betriebes auf.

Wünschen Sie eine Vereinbarung mit der Stiftung Tosam? Melden Sie sich bitte bei uns.

Aufnahmeverfahren

  1. Sozialamt sendet Anmeldeformular an den entsprechenden Betrieb und fordert den Klienten auf, ein Vorstellungsgespräch abzumachen.
  2. Klient telefoniert dem Betrieb und macht ein Vorstellungsgespräch ab
  3. Vorstellungsgespräch im Betrieb. Eintrittsdatum wird festgelegt.
  4. Rückmeldung vom Betrieb an Sozialamt
  5. Sozialamt sendet ev. Abtretungserklärung
  6. Vertrag zwischen Betrieb der Stiftung Tosam und Arbeitnehmer wird erstellt
  7. Arbeitsbeginn

Individuelle Ziele

Falls Sie mit der Tätigkeit bei uns ein klares, individuelles Ziel mit dem Klienten verfolgen, bitten wir Sie, dieses beim Anmeldeformular unter «Bemerkungen» aufzuführen.

Befristung

Falls Sie ein befristetes Arbeitsverhältnis wünschen, bitten wir Sie, dies bei der Anmeldung mitzuteilen.

Berichtswesen

Sie erhalten von uns jeweils eine Kopie der monatlichen Lohnabrechnung.

  • Wünschen Sie jeweils eine Kopie der monatlichen Stundenkontrolle?
  • Wünschen Sie einen halbjährlichen Kurzbericht?
  • Wünschen Sie eine zeitnahe Mitteilung bei Abwesenheit am Arbeitsplatz?

Dann besprechen Sie dies mit der jeweiligen Betriebsleitung.

Arbeitsvertrag

Unsere Mitarbeitenden erhalten einen Arbeitsvertrag nach OR. Bei der Lohnzahlung werden die üblichen Sozialleistungen abgezogen.

Entlöhnung

Die Mitarbeitenden erhalten eine Entschädigung von Fr. 10.50/Std. brutto. Jugendliche unter 18 Jahren erhalten einen Monatslohn von Fr. 500.00 brutto.

Versicherung

Die Mitarbeitenden sind ab einer Tätigkeit von 8 Std/Woche bei uns für Berufsunfälle (BU) und Nichtbetriebsunfälle (NBU) versichert.

Mittagessen

In einigen Betrieben wird für die Mitarbeitenden ein Mittagessen angeboten. Dieses wird in der Lohnabrechnung unter Naturalleistungen aufgeführt.

Kosten für das Sozialamt

Für die Arbeitsplatzinfrastruktur- und Betreuungskosten verrechnen wir dem Sozialamt einen Beitrag in der Höhe von 123,5% des Nettolohnes.

Klienten mit einer pendenten IV-Anmeldung

Unsere, mit den Kantonen abgeschlossene Leistungsvereinbarung für IV-Berentete gilt auch für Personen mit IV-Anmeldung und pendentem Entscheid. Diese Mitarbeitenden erhalten von uns eine Entschädigung von Fr. 5.00/Std. Das Sozialamt muss keinen Beitrag an die Arbeitsplatzinfrastruktur- und Betreuungskosten bezahlen.